Unsere aktuelle Lage -

Bevölkerungsentwicklung,

Energieverbrauch und Emissionen

Was bedeuten die Zahlen 1, 3, 5, 7, 9 und 11?




Besorgniserregende Entwicklungen:

merken Sie sich die Zahlen 1, 3, 5, 7, 9 und 11

Die Zahl 1

Seit 1950 ist die Temperatur bereits um +1°C gestiegen!

Am Verlauf der Temperaturkurve ist eindeutig eine exponentiell beschleunigte Erwärmung unserer Atmosphäre zu erkennen!

Derartige Wachstumskurven sind brandgefährlich!
(vgl. z.B. Verlauf von Pandemien)!

Bildquelle: https://ourworldindata.org/grapher/temperature-anomaly?country=~Global

Die Zahl 3

3-fache Weltbevölkerung seit 1950!

Die Weltbevölkerung hat sich von 2,54 Mrd. auf 7,71 Mrd. 

(Stand 2019) verdreifacht!

Menschen streben nach Wohlstand und benötigen dafür Lebensraum, Nahrung, Rohstoffe und Energie.

Bildquelle: https://ourworldindata.org/search?q=population+world

Die Zahl 5

5-facher Weltenergieverbrauch seit 1950!

Der Energieverbrauch der Welt hat sich in 70 Jahren von 30 PWh auf 150 PWh verfünffacht und basiert noch immer zu mehr als 85% auf fossilen Energieträgern 


Kohle, Erdöl und Erdgas dominieren eindeutig den weltweiten und stetig steigenden Hunger nach Energie.
Erneuerbare Energieformen machen derzeit nur etwa 10 % aus.

(1 PWh = 1 PetaWattStunde = 1000 TeraWattStunden (TWh))


 
Bildquelle: https://ourworldindata.org/energy

Die Zahl 7

7-facher CO2-Ausstoß seit 1950!

Der CO2-Ausstoß hat sich versiebenfacht!

Die im Verhältnis zur Bevölkerung (3x) und zum Energieverbrauch (5x) überproportionale Steigerung der Emissionen (7x) belegt in erschreckender Weise, dass wir auf diesem Planeten seit den 1950er-Jahren auf die schädlichste (und nur scheinbar kostengünstigste) Energieerzeugungsform gesetzt haben.
 
Unsere Anstrengungen zur Reduktion der Treibhausgase sind kaum erkennbar! Seit der rechtsverbindlichen Festlegung der Pariser Klimaziele im Jahr 2015 steigen die Emissionen sogar wieder an.


Bildquelle: https://ourworldindata.org/co2-emissions

Die Zahl 9

9 Minuten für einen Supertanker!

Jede 9. Minute wird weltweit die fossile Ladung eines Supertankers in unsere hauchdünne Atmosphäre verbrannt

 Österreich braucht für die Verbrennung einer Supertankerfüllung etwa 5.000 Minuten bzw. 3,5 Tage.

Nebenbei kostet Österreich der Kauf dieser Energieträger (Öl, Gas und Kohle) jährlich        etwa 24 Milliarden Euro
(=Abfluß von Kapital zu Lieferanten fossiler Energieträger; Preisbasis 24.03.2022).

Anmerkung: der bildhafte Vergleich mit Tankerfüllungen dient zur zahlenmäßigen und greifbaren Erfassung  des fossilen Energieverbrauches und beinhaltet somit auch die Lieferungen über Versorgungsnetze (Pipelines u. dgl.).

Die Zahl 11

11.000 km 

fossile Zuglänge pro Tag

Würde der Bedarf an Öl, Gas und Kohle über Güterwaggons transportiert werden, so hätte dieser tägliche (!!!) Zug eine Länge von etwa 11.000 km!

Das ist mehr als ein Viertel des Erdumfanges bzw. die direkte Strecke von London nach Singapur.

 Österreich verbrennt täglich einen fossilen Güterzug mit 24 km Länge

Das ist die direkte Strecke von Salzburg-Mitte nach Mondsee.

Berechnet mit folgenden globalen Daten:

Erdöl: 94 Millionen Barrel pro Tag bzw. 13,4 Millionen Tonnen pro Tag
Erdgas:  8,1 Millionen Tonnen Erdgas pro Tag
Kohle: 22 Millionen Tonnen Kohle pro Tag

Nutzlast Güterwaggon: 60 Tonnen
Länge des Waggons: 15 Meter


Anmerkung: der bildhafte Vergleich dient zur zahlenmäßigen und greifbaren Erfassung  des fossilen Energieverbrauches und beinhaltet somit auch die Lieferungen über Versorgungsnetze (Pipelines u. dgl.).

  • Die Weltbevölkerung hat sich seit 1950 verdreifacht (täglich steigt die Weltbevölkerung um etwa 226.000 Menschen) 


  • Der globale Energieverbrauch hat sich seit 1950 von etwa 30.000 TWh/a auf knapp 160.000 TWh/a mehr als verfünffacht 


  •  Der globale CO2-Ausstoß hat sich seit 1950 von etwa 5 Gigatonnen/a auf etwa 35 Gigatonnen/a versiebenfacht 


  • Unser Energiebedarf wird noch immer weltweit zu mehr als 80 % aus fossilen Energieträgern gedeckt


  •  Der globale Anteil an erneuerbaren, hydrosolaren Energieerzeugungsformen (PV, Wind, Wasserkraft) ist sehr gering (nur ca. 10 %) 


  • Täglich werden derzeit noch immer folgende Mengen an fossilen Energieträgern in die Atmosphäre verbrannt


Welt (pro Tag):                                                                     Österreich (pro Tag): 
ca. 14 Millionen Tonnen Erdöl                                           ca. 35.000 Tonnen Erdöl
ca. 11 Milliarden Kubikmeter Erdgas                               ca. 25 Millionen Kubikmeter Erdgas 
ca. 22 Millionen Tonnen Kohle                                          ca. 8.800 Tonnen Kohle

  

Umgerechnet auf die Verbrennung des Inhaltes der größten Megatanker dieser Welt bedeutet dies (als bildhafter Vergleich) in einer überschlägigen Berechnung: 

Alle 9 Minuten wird weltweit der Inhalt eines Megatankers verbrannt!

in Österreich brauchen wir dazu 5.000 Minuten (3,5 Tage)

Würde man den Energieinhalt eines einzigen 400.000 t-Tankers in Lithium-Ionen-Akkus speichern wollen, müsste man knapp 26 Millionen Tonnen solcher Akkus bereitstellen.

(Energiedichten: Öl ca. 42 MJ/kg, Lithium-Ionen-Akku ca. 0,65 MJ/kg)

Dies bedeutet, dass die Speicherung dieser erheblichen Energiemengen mit derzeitig verfügbaren wiederaufladbaren Akkumulatoren - selbst unter Berücksichtigung des schlechten Verbrennungswirkungsgrades von fossilen Energieträgern - kaum vorstellbar erscheint.

Zudem ist neben der Rohstoffproblematik die Lebensdauer solcher Akkus mit etwa 1000 Ladezyklen beschränkt.

Sollte man nicht über bereits bewährte und langlebige Speichersysteme nachdenken?

...und übrigens: Wie weit kommen wir mit Windkraftanlagen?

Ein etwa 200 m hohes Windrad mit einer installierten Leistung von 3 MW muss in Europa etwa 700 Jahre (offshore; Wirkungsgrad 0,25) und 1.200 Jahre (onshore; Wirkungsgrad  

0,15) laufen um den Energieinhalt eines einzigen Megatankers energetisch zu ersetzen.

Unsere bevorstehenden energetischen Aufgaben sind daher noch kaum fassbar!